Modellprojekt PiA

13.03.2018 13:53

Am 23.02.2018 veranstaltete die private Fachschule ibs in Hemelingen einen Informationstag für Interessierte an dem Modellprojekt ‚PiA‘. Die PiA ist eine Art duale ErzieherInnen-Ausbildung, während der die SchülerInnen ein Ausbildungsgeld beziehen. Innerhalb von drei Jahren absolvieren sie die Ausbildung zur/zum staatlich anerkannten ErzieherIn. Ein Anerkennungsjahr ist nicht notwendig, da die SchülerInnen durchschnittlich die Hälfte einer Woche in einer Kita arbeiten und die andere Hälfte im Schulunterricht. Der PARITÄTISCHE hat seine Mitglieder befragt, ob sie einen Praxisplatz anbieten wollen. Drei nach Richtlinien für Elternvereine geförderte und fünf institutionell geförderte Träger  werden sich am Modellprojekt beteiligen. Alle acht Träger präsentierten sich am Infotag zusammen mit weiteren freien und dem städtischen Träger den potentiellen AusbildungskandidatInnen.  Vom 01.03.-31.03.2018 läuft für sie die Bewerbungsfrist. Dann schließt sich ein Auswahlverfahren durch die Schule und die Bildungsbehörde an. Wer ein „O.K.“ erhält, kann sich dann in einer der Ausbildungseinrichtungen bewerben. Nähere Informationen wie auch die Liste der Ausbildungskitas befinden sich auf der Homepage von ibs.

Sollte das Modellprojekt erfolgreich verlaufen, beabsichtigt die Senatorin für Kinder und Bildung, diesen Ausbildungsweg zu verstetigen, um damit einen weiteren Baustein zur Begegnung des Fachkräftemangels zu installieren.

 

Zurück